NavigationDesBereichsIhr Weg zu uns
Inhalt

Ihre Vorbereitung auf die Reha

Nun ist es bald soweit, Ihre Reha steht kurz bevor! Im folgenden erhalten Sie eine Übersicht, was vor ihrem Rehaantritt noch zu beachten ist.

  1. Grundsätzlich wird bereits bei der Bewilligung Ihrer Reha-Maßnahme über das Behandlungskonzept (Orthopädie / Med. Beruflich Orientierte Reha (MBOR) / Verhaltensmedizinische Orthopädie (VMO) / Psychosomatik) entschieden. Eine wichtige Unterstützung zur Planung der Rehabilitation sind die Fragebögen. Bereits vor Beginn der Reha-Maßnahme sollte der (gelbe) Kurzfragebogen (UKS) der Klinik zugesandt werden, sofern er zu Ihren Unterlagen gehört. Zur Erfassung der Krankengeschichte und Ihrer Lebensumstände ist bereits zu Hause möglichst gewissenhaft der (weiße) Fragebogen auszufüllen und zur Aufnahmeuntersuchung mitzubringen. Hierdurch bleibt bei der Untersuchung mehr Zeit für Ihre individuellen und aktuellen Beschwerden, Unklarheiten können dann vor Ort mit uns besprochen werden.
  2. Bringen Sie bitte die zuletzt eingenommenen Medikamente mit und notieren Sie die entsprechenden Namen und Dosierungen. Auch orthopädische Hilfsmittel, med. Ausweise (z.B. Röntgen- und Endoprothesenausweis, Marcumar-, Diabetes-, Allergie- und Impfpässe) und Blutdruck-Messgeräte bitten wir mitzubringen.
  3. Von besonderem Wert sind für uns medizinische Berichte, ggf. auch dazugehörige Bilder (Rö., MRT, CT), insbesondere aus den letzten Jahren. Bitten Sie Ihren Hausarzt, uns die Originale, die selbstverständlich zurückgegeben werden, oder eine Kopie zur Verfügung zu stellen.
  4. Lassen Sie sich bitte vor Antritt der Reha-Maßnahme Zähne und sonstige Infektionsherde sanieren und bringen Sie die vom Hausarzt ausgefüllte Bescheinigung über Reha- und Reisefähigkeit mit.
  5. Für hier evtl. neu auftretende Erkrankungen, die außerhalb der Klinik behandelt werden müssen, benötigen Sie Ihre Gesundheitskarte.
  6. Für die Therapien in unserem Haus bitten wir Sie Bademantel, Badehose/-anzug sowie Turnschuhe und Trainingsanzug mitzubringen. Für Wanderungen in der Freizeit empfiehlt sich festes Schuhwerk und wetterfeste Bekleidung. Für Radler besteht die Möglichkeit, das Fahrrad kostenlos unterzustellen. Im Ort sind Fahrräder leihweise erhältlich.
  7. Im Klinikgelände stehen keine Parkplätze zur Verfügung. Sie können in den umliegenden Straßen der Klinik kostenlos parken. Bitte bringen Sie Verständnis auf, dass wir für abgestellte Fahrzeuge keine Haftung übernehmen können.
  8. Während Ihres Aufenthaltes sind Sie in einem Einzelzimmer mit Dusche, WC und Telefon untergebracht. In jedem Zimmer ist ein TV-Anschluss vorhanden. Fernseher können vor Ort ausgeliehen oder mitgebracht werden. Wenn Sie einen eigenen Fernseher mitbringen, sollte das Gerät über einen eingebauten DVB-C-Tuner oder einen externen DVB-C-Receiver verfügen sowie alle anderen mitgebrachten elektrischen Geräte einwandfrei funktionieren und mit einem handelsüblichen Prüfzeichen versehen sein, Haftung wird nicht übernommen. W-Lan steht Ihnen in den Hauptgebäuden der Klinik kostenpflichtig per HotSpot der Telekom zur Verfügung.
  9. Gegen ein geringes Entgelt stehen Waschmaschinen und Trockner bereit. An unserem Empfang kann kostenlos ein Bügeleisen ausgeliehen werden. Hand- und Badetücher werden gestellt und wöchentlich gewechselt. Sollten Sie einen Mehrbedarf an Handtüchern haben, empfiehlt es sich, zusätzlich Handtücher mitzubringen.

Sollten Sie aus medizinischen Gründen eine spezielle Kostform benötigen, teilen Sie dies bitte rechtzeitig vor Antritt Ihrer Reha in der Diätabteilung mit
(Telefon: 05652 951 596, Fax: 05652 951 381,
eMail: Madlen.Hilger@drv-bund.de)

Suche & Service

Anschrift

Reha-Zentrum Bad Sooden-Allendorf
Klinik Werra

Berliner Str. 3
37242 Bad Sooden-Allendorf

Tel. 05652 951-0
Fax 05652 ...
Verwaltung: ...951330
Medizin: ...951381

Email: Reha-Klinik.Werra@drv-bund.de