NavigationDesBereichsUnsere Klinik
Inhalt

Therapiekonzepte der psychosomatischen Reha

Therapiekonzept

Das Therapiekonzept beinhaltet sowohl psychotherapeutische, somatische als auch ggf. sozio-therapeutische Elemente. Häufig kommt es zu einer Überschneidung der verschiedenen Aspekte.
Die psychotherapeutischen Verfahren haben ihren Schwerpunkt in der Gruppentherapie, regelmäßig stattfindende Einzelgespräche gehören jedoch fest zum Therapieprogramm. Einzelgespräche finden einmal wöchentlich statt.

Die Teilnahme an den Therapien ist grundsätzlich freiwillig, da nur so ein Therapieerfolg gewährleistet sein kann. Im Rahmen der Aufnahmegespräche und der Eingangsvisite wird die Motivation zur Teilnahme erarbeitet und eine auf den Patienten zugeschnittene Kombination von verschiedenen Therapien festgelegt.

Die Gruppentherapien sind hinsichtlich der Themenwahl offen, bezüglich der Teilnehmer besteht daher eine geringe Fluktuation. Die methodische Vorgehensweise ist innerhalb der Möglichkeiten des jeweiligen Therapeuten auf die individuellen Bedürfnisse der Patienten ausgerichtet.

Es finden regelmäßige indikative Gruppen zu den Themen Depression, Angst, Schmerz, Stress und Burnout statt.

Unser Angebot alternativer Entspannungstechniken (PMR, Autogenes Training), die jeweils mehrfach wöchentlich (flexible Teilnahmefrequenz) angeboten werden, dienen dem Erlernen und Praktizieren mindestens einer Technik zur Verbesserung der eigenen Entspannungsfähigkeit.
Ergänzend können Yoga und Meditatives Gehen und Biofeedback verordnet werden.

Spezielles Behandlungskonzept

Physiotherapie und balneophysikalische Maßnahmen
In der psychosomatischen Bewegungstherapie steht das Erleben der eigenen Körperbeweglichkeit und die Freude an den physischen Entfaltungsmöglichkeit im Vordergrund. Das Behandlungsziel bestehet darin, Funktionen wiederherzustellen oder zu stabilisieren, Bewegungsabläufe zu verbessern, Schmerzen zu lindern und die Kondition zu stärken.
Folgende Aktivitäten werden angeboten:
Interaktive Bewegungstherapie, Bewegungsorientierte Gruppentherapie, Nordic Walking, medizinische Trainingstherapie und Ausdauertraining, verschiedene Tai Chi Chuan-Formen und Yoga.
Für physikalische Maßnahmen stehen Thermoanwendungen, Elektrotherapien, Ultraschallanwendungen und Hydrojetbehandlung zur Verfügung.

Ergotherapie
In der Ergotherapie der Psychosomatik werden vor allem gestalterische Techniken angewendet. Im Vordergrund steht dabei die Förderung der individuellen Kreativität und das damit verbundene Erleben eigener aktiver Impulse. Neben dem Beleben von Handlungskompetenzen können eigene Ausdrucks- und Gestaltungsformen entwickelt und entlastende und entspannende Techniken erprobt werden. Die in Gruppen ausgerichtete Therapie bietet zudem die Möglichkeit zur Interaktion und Kommunikation. Bei entsprechenden Indikationen sind auch Einzelbehandlungen möglich, so dass auf individuelle Bedürfnisse noch gezielter eingegangen werden kann.
Neben den obligatorischen Gestaltungsgruppen gibt es frei wählbare Zusatzangebote. So können die Patienten an der „Flecht-, Ton- oder Buchbindegruppe“ teilnehmen, um weitere kreative Techniken kennenzulernen. Angebote wie „Meditatives Gehen“ oder „Yoga Meditation“ lassen Bewegungsabläufe bewusst werden, schulen die Achtsamkeit und führen zu Ruhe und Entspannung. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, an alternativen Bewegungsformen wie „Line Dance“ und „Drums Alive“ teilzunehmen. Diese bieten Raum für Rhythmus und freudvollem Erleben von Aktivität.
Eine Belastungserprobung und Überprüfung der Leistungsfähigkeit findet im Rahmen der Flecht- sowie Buchbindegruppe statt und wird bei Bedarf verordnet.

Ergänzende Therapieverfahren

Ergänzende Therapieverfahren verfolgen ebenfalls das Ziel der Förderung positiver Ressourcen, insbesondere auf nonverbaler Ebene. Hier gibt es unterschiedliche Angebote.

Entspannungstechniken
Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung, Meditation und Achtsamkeitstraining.

Biofeedback
Mit Biofeedback (Rückmeldung biologischer Signale) wird ein wissenschaftlich fundiertes Verfahren bezeichnet, bei dem körperliche Prozesse, die nicht oder nur ungenau wahrgenommen werden, rückgemeldet und damit bewusst gemacht werden können.
Beim Biofeedback werden die mit technischer Hilfe registrierten physiologischen Prozesse in grafischer und akustischer Form dargestellt bzw. rückgemeldet.

Gesundheitstraining
Psychoedukative Vorträge und Seminare zu verschiedenen Themen komplettieren das Therapieprogramm. Sie dienen der Information der Wiederherstellung und Aufrechterhaltung der eigenen Gesundheit auch unter Berücksichtigung berufsspezifischer Aspekte.

Suche & Service

Anschrift

Reha-Zentrum Bad Sooden-Allendorf
Klinik Werra

Berliner Str. 3
37242 Bad Sooden-Allendorf

Tel. 05652 951-0
Fax 05652 ...
Verwaltung: ...951330
Medizin: ...951381

Email: Reha-Klinik.Werra@drv-bund.de